Liebe Rostockerinnen und Rostocker!

Im Januar 2015 wurde der Lärmaktionsplan beschlossen. Unser Bemühen zur Lärmminderung geht natürlich weiter. Informieren Sie sich über Neuigkeiten zum Schienenlärm und über erste Maßnahmen.

Senator Matthäus 2012

Schienenverkehrslärm

Informieren Sie sich auf den Karten über die Lärmbelastung an den Schienenwegen von Eisenbahnen des Bundes sowie die Zahl der Betroffenen und die Entwicklung von Maßnahmen zur Minderung des Schienenverkehrslärms.

Zur Umsetzung der Maßnahmen

Informieren Sie sich hier über den Stand der Umsetzung der Maßnahmen, die den Lärm an verschiedenen Orten mindern sollen.

Zum Archiv

Lesen Sie hier die Beiträge aus den letzten zwei Beteiligungsphasen nach.

Auslegung des Lärmaktionsplans für den Ballungsraum Rostock

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Lärmaktionsplan für den Ballungsraum Rostock liegt als Entwurf vor und lag vom 17.03.2014 bis 13.04.2014 im Haus des Bauens und der Umwelt, Holbeinplatz 14, 18069 Rostock, Raum 115 öffentlich zu folgenden Zeiten aus:

Montag: 9.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 15.00 Uhr
Dienstag: 9.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 17.30 Uhr
Mittwoch: 9.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 15.00 Uhr
Donnerstag: 9.00 - 12.00 Uhr und 13.00 - 16.00 Uhr
Freitag: 9.00 - 13.00 Uhr

Update: Bericht zur Bürgerbeteiligung / Auslegung des Lärmaktionsplanes

Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer!

Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, Sie über die Entwicklung des Lärmaktionsplans für die Hansestadt Rostock zu informieren und so den Prozess transparent zu machen.

Über den Newsletter haben wir angekündigt, dass der fertige Entwurf des Lärmaktionsplans im Herbst dieses Jahres öffentlich ausgelegt wird. Der Zeitplan verzögert sich aus folgendem Grund:

Ab 31. Mai 2013: Bewerten Sie die Maßnahmen gegen den Lärm!

Im November und Dezember des letzten Jahres haben Sie sich an der Lärmaktionsplanung der Hansestadt Rostock beteiligt. Auf der Seite www.rostock-wird-leiser.de haben Sie Ihre Hinweise gegeben, wo Verkehr und Industrie in Rostock besonders laut sind. Diese Hinweise hat die Stadt in der Zwischenzeit mit Hilfe eines Gutachters ausgewertet, mit Kartenmaterial der Stadt und des Landes abgeglichen und die Orte mit dem dringendsten Handlungsbedarf identifiziert. Auf dieser Basis hat die Stadt zusammen mit dem Planer Maßnahmen entwickelt, wie der Lärm in Rostock gemindert werden kann.